Bert Schönauer — Corona-Mord.

Corona-Mord: Die UGA-Connection.

Von Bert Schönauer.

Cover
Liebe Freunde meines Autorenblogs,
liebe Leserinnen und Leser,
es war ja nur eine Frage der Zeit, bis sich ein Krimiautor auch dem Thema Corona annimmt. Bert Schönauer hat seine Serie der UGA Connection, die im Blog bereits vorgestellt wurde, nun um einen Corona-Krimi erweitert. Veröffentlicht vom BoD Verlag geht es um ein hochaktuelles Thema, der Entwicklung eines Impfstoffes gegen das Virus. Schönauer greift auf sehr spannende Weise das hochbrisante Thema auf und es ist im gelungen, einen echten Thriller mit aktuellem Bezug zu schaffen. Ein lesenswertes Buch.
Im nächsten Abschnitt erfahren Sie noch ein wenig mehr über den Inhalt und den Autor.


hier klicken um den Artikel weiterzulesen Bert Schönauer — Corona-Mord.

Eberhard W. Grundmann — Synelonti — eine Lyriksammlung.

Synelonti — eine Lyriksammlung in drei Bänden.

Von Eberhard W. Grundmann (Autor) und Sonnik Oliver Funk (Illustrator).

Cover Band 1
Liebe Freunde meines Autorenblogs,
liebe Leserinnen und Leser,
Eberhard W. Grundmann ist Arzt im (Un-)Ruhestand. Den regelmäßigen Lesern meines Blogs ist er durch zahlreiche Veröffentlichungen bereits bekannt. Heute kann ich Ihnen nun sein neuestes Werk vorstellen, das er wiederum in die Hände unseres kleinen Verlags gelegt hat. Synelonti ist eine Sammlung von Lyrik aus seiner Feder, verteilt auf drei Bände.

Band 1 trägt den Untertitel „Schrei unterm Knebel –Res Publica — Unterwegs“. Ergänzt werden die wunderbaren Gedichte und Verse durch Bilder, die sein Enkel Sonnik Oliver Funk beigetragen hat.

Cover Band 2
Band 2 trägt den Untertitel „Aus der Medizin — Hinter den Dingen — Gott und Mensch“.

Es ist schade, dass Lyrik heutzutage nur noch wenig Liebhaber hat. Wir leben in Zeiten von „Sex and Crime“, was sich auch deutlich an den Verkaufszahlen der Bücher ablesen lässt. Den Menschen, die sich aber noch eine „poetische Ader“ bewahrt haben, macht auch Band 2 dieser Reihe bestimmt große Freude. Grundmann hat in allen drei Bänden Erlebnisse, sowohl aus seinem Berufsalltag, als auch aus seinem privaten Leben verarbeitet. Mal mit viel Humor, mal nachdenklich.

Cover Band 3

Band 3 trägt den Untertitel „Am Wegesrand — Grüsse an Morgenstern — Redegewendet — Geschüttelt — Limericks — Wenndu — Heukühe — Distichen“.
Auch hier werden Sie wunderbare Lyrik finden.
Alle drei Bände sind für Freunde der Dichtkunst ein echtes „Schmankerl“.
Sie werden sich vielleicht fragen: „Lyrik? Heute?“ Die Antwort ist einfach:
„Da werden viele Steine umgedreht und von Seiten beleuchtet, die man sonst nicht sieht. Das reicht von den Untergründen des Seins und Werdens bis zu Sprachspielereien, Witz und Aberwitz.
Die Fassung ist meistens kurz, „synelonti συνελόντι“ = „um es kurz zu sagen“.
Deshalb: Lyrik Ja, besonders heute.“
Im nächsten Abschnitt erfahren Sie noch ein wenig mehr über den Autor.

hier klicken um den Artikel weiterzulesen Eberhard W. Grundmann — Synelonti — eine Lyriksammlung.

H. T. Thielen — Das Medizin-Establishment.

DAS MEDIZIN-ESTABLISHMENT: SEGEN DER MENSCHEIT oder PROFITEURE DER ANGST?

Von H.T. Thielen.
Liebe Freunde meines Autorenblogs,
liebe Leserinnen und Leser,
ich habe in meiner Kundschaft sehr viele Ärzte und es ist mir bewusst, das ich aus diesen Kreisen wieder heftigen Widerspruch ernten werde, wenn ich heute das neue Buch von Dr. Thielen vorstelle. Aber ich habe mir vorgenommen, keinerlei Zensur in meinem Blog auszuüben und eben auch alternativen Meinungen einen Platz einzuräumen. Wir werden heutzutage durch die Mainstream-Presse sehr einseitig informiert. Es spielt keine Rolle, welche Tageszeitung, welches Wochenmagazin sie lesen. Überall werden die fast gleichlautenden Nachrichten verbreitet. Investigativer Journalismus findet kaum noch statt. Wie oft habe ich in der letzten Zeit schon gedacht, wie sich wohl Rudolf Augstein fühlen würde, könnte er, der einst lieber ins Gefängnis ging, als seine Quellen zu verraten, sehen, was aus seinem, einst so stolzen, Wochenmagazin für ein jämmerliches Blatt geworden ist.
H.T. Thielen, dessen erstes Buch ich bereits hier im Blog vorstellen konnte, nimmt sich ein brisantes Thema vor:
Wie kann es sein, dass trotz eines Multi-Milliarden Gesundheitssystems immer mehr Menschen krank werden?
Eine, wie ich meine, spannende Frage, der Thielen nachgeht.
Ich finde das Buch übrigens gerade jetzt, im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie, sehr interessant.
Im nächsten Abschnitt erfahren Sie mehr über den Buchinhalt und den Autor.


hier klicken um den Artikel weiterzulesen H. T. Thielen — Das Medizin-Establishment.

Hannes Hofbauer — Europa – ein Nachruf.

Europa: Ein Nachruf.

Liebe Freunde meines Autorenblogs,
liebe Leserinnen und Leser,
der heutige Buchtitel wurde mir von Dr. med. Amir Mortasawi empfohlen, einem schriftstellernden Arzt, der seit vielen Jahren u.a. auch im Almanach deutschsprachiger Schriftstellerärzte seine wunderbaren Gedichte veröffentlicht. In seiner Mail an mich schreibt er:
Mitten in der aktuellen schmerzenden, aufrüttelnden und ebenfalls Zuversicht gebenden Corona-Krise erhielt ich den Hinweis auf das neue Buch von Herrn Hannes Hofbauer: „Europa. Ein Nachruf“. Herr Hofbauer, 1955 in Wien geboren, studierte Wirtschafts- und Sozialgeschichte. Er arbeitet als Publizist und Verleger. Sein Buch habe ich mit Dankbarkeit und Hochachtung gelesen.
Im Rahmen einer ausführlichen Untersuchung beleuchtet der Autor aus verschiedenen Blickwinkeln die Entwicklungsphasen der „Europäischen Union“.

Eine ausführliche Inhaltsangabe zum Buch finden Sie im nächsten Abschnitt. Ich danke Herrn Dr. Mortasawi für diesen sehr wertvollen Buchtipp. Der wichtigste Satz des Buches steht am Ende der Inhaltsangabe.
Es ist Zeit, sich Gedanken über eine Welt nach dem Scheitern der Brüsseler Union zu machen.


hier klicken um den Artikel weiterzulesen Hannes Hofbauer — Europa – ein Nachruf.

S. Fischer kündigt Autorin Maron aus politischen Gründen.

Der größte Literatur-Skandal in der Nachkriegsgeschichte der Bundesrepublik Deutschland.

Monika Maron Bild: Welt online 22.10.2020
Monika Maron Bild: Welt online 22.10.2020
Liebe Freunde meines Autorenblogs,
liebe Leserinnen und Leser,
Ich beziehe mich auf einen Artikel in der Welt (Online 22.10.2020). Auch andere Presseorgane berichteten über diesen ungeheuren Vorgang. Das erste Mal seit 1933 kündigt ein deutscher, renommierter Verlag eine Autorin aus politischen Gründen. Das ist ein nie dagewesener Anschlag auf die Meinungsfreiheit. Der S. Fischer Verlag kündigt die Zusammenarbeit mit der so bedeutenden, wie politisch umstrittenen Autorin Monika Maron auf. Von einem „Rausschmiss“ ist die Rede. Stuttgarter Zeitung vom 20.10.2020. Dieser Vorgang ist so unglaublich, dass man sich unweigerlich an die Bücherverbrennungen der NAZIS erinnern muss.
Maron ist eine Autorin, die die Dinge beim Namen nennt. Sie kritisiert die Flüchtlingspolitik, schimpfte gegen das „Gendersternchen“ und fragte, warum es Proteste gegen die Stände rechter Verlage auf der Buchmesse gebe, während sich keiner über salafistische Verlage aufrege.
Das war für den einst so liberalen S. Fischer Verlag zu viel. Man suchte einen Grund für den Rausschmiss und fand ihn. Maron hatte einen Essayband in dem Verlag einer Freundin herausgebracht, dessen gesamte Bücher von einem rechten Verleger vertrieben werden. Maron wusste nicht einmal, wer ihren Band vertreibt. So wurde man die unbequeme Schriftstellerin los. Welch ein Trauerspiel für den Verlag, der die Bücher von Thomas Mann herausgab.
Es erinnert fatal an die Methoden der NAZIS nach 1933.
Ich bin über diesen Vorgang zutiefst erschüttert. Zeigt er doch, wie die Bundesrepublik Deutschland unter Kanzlerin Merkel einen ganz gefährlichen Weg eingeschlagen hat. Unbequeme Wahrheiten werden gnadenlos unterdrückt, das Denunziantentum feiert fröhliche Ur­ständ.
Wenn man die Dinge im Zusammenhang sieht, kann einem nur noch Angst und Bange werden.
Auch die zunehmenden Beschränkungen und Beschneidungen unserer Grundrechte spielen bei dieser Einschätzung eine große Rolle.
Soll das die Welt im 21. Jahrhundert sein? Wir laufen alle gesichtslos mit Masken herum, wir dürfen uns nicht mehr mit Freunden und Familienmitgliedern treffen, man verbietet uns zu reisen, man darf nicht mehr demonstrieren und wer eine eigene Meinung hat, wird denunziert, erlebt berufliche Nachteile.
Real kann man das auch in den sozialen Netzwerken, wie Facebook und Twitter erleben, wo Meinungen, die nicht dem Mainstream entsprechen, gnadenlos gelöscht werden und Konten von Menschen, die alternative Meinungen vertreten auch mal stillgelegt werden.
Der Fall Monika Maron soll nur als Beispiel für einen Großangriff auf die Demokratie und Freiheit sein. Wer unbequeme Meinungen vertritt, wird kaltgestellt.
Wollen wir wirklich in einem Land leben, das immer mehr die Züge der beiden Diktaturen in Deutschland annimmt? Das alles erinnert stark an die Zeit von 1933 bis 1945 und an die 40jährige Geschichte der DDR.
Ich denke, es ist Zeit, aufzuwachen, Farbe zu bekennen und für unsere Freiheit und Demokratie einzutreten.
Ich schließe heute mit einem Zitat von Sophie Scholl, die von den NAZIS ermordet wurde:

Der wirkliche Schaden geschieht durch jene Millionen die „überleben“ wollen. Die ehrlichen Männer die nur in Ruhe gelassen werden wollen. Jene die ihre kleinen Leben nicht durch etwas Größeres als sie selbst gestört haben wollen. Jene ohne Seiten und ohne Gründe.

Quelle: https://beruhmte-zitate.de/autoren/sophie-scholl/

Wehren wir den Anfängen. Wenn der Rauswurf von Monika Maron ein Weckruf sein kann, dann sollten wir ihn hören.

Ihr Rainer Andreas Seemann

Man muss etwas machen, um selbst keine Schuld zu haben. Dazu brauchen wir einen harten Geist und ein weiches Herz. Wir haben alle unsere Maßstäbe in uns selbst, nur suchen wir sie zu wenig.
Sophie Scholl (1921 – 1943 (in München hingerichtet)), Sophia Magdalena Scholl, deutsche Widerstandskämpferin gegen die Diktatur des Nationalsozialismus, gehörte der Widerstandsgruppe ›Weiße Rose‹ an.

Updates gibt es in nächsten Abschnitt.

hier klicken um den Artikel weiterzulesen S. Fischer kündigt Autorin Maron aus politischen Gründen.

Rosemarie Benke-Bursian u.a. — Die Geschichtenwundertüte.

Die Geschichtenwundertüte

von Zoe M. Lucille, Rosemarie Benke-Bursian, Fabienne Caldana, Larissa Baiter, Peter Futterschneider, Rebecca-Lea Glauche, Martina Grünebaum, Virginia Anemona, Rena Hardt Hardtloff, Ramona Lopez, Harald Müller, Kaia Rose, Bianca Schmidl, Dorothea Schmolz, Holger Spiecker, Imme Tröger

Cover
Liebe Freunde meines Autorenblogs,
liebe Leserinnen und Leser,
wer mich kennt, der weiß, dass ich ein großer Fan des Vorlesens bin. Es gibt Kindern ein Gefühl der Geborgenheit, wenn man sich die Zeit nimmt, abends vor dem Schlafengehen noch eine Geschichte vorzulesen. Ganz abgesehen davon, werden die Kinder ans Buch herangeführt und oftmals später dann selbst zu kleinen „Leseratten“. Kinder, die viel lesen, lernen besser, werden klüger und damit auch bessere Schüler. Sie können sich besser ausdrücken und sind somit den Kindern der „Ballespiel-Generation“ intellektuell haushoch überlegen.
Am 7. Oktober dieses Jahres erschien wieder ein solches Schmankerl der Vorlese-Literatur. 16 Autorinnen und Autoren haben sich zusammengetan und unter dem Titel „Geschichtenwundertüte“ ein wunderbares Vorlesebuch herausgegeben. Kinder von ca. 5 – 8 Jahren, werden ihre helle Freude an diesen Geschichten haben.
In gebundener Form ist das Buch nicht ganz billig, aber Sie tun mit dem Kauf Gutes! Der Erlös dieser Kurzgeschichtensammlung für Kinder wird an „Flaschenkinder Iserlohn e.V.“ gespendet, einem Verein, der sich um die Kinder alkoholkranker Eltern kümmert.
Sie tun also doppelt Gutes wenn Sie das Buch kaufen. Ihre Kinder, Enkelkinder, Nichten, Neffen oder das freundliche Nachbarskind erhalten ein sehr wertvolles Geschenk und ein Verein, der wahrlich Gutes tut, erhält eine Spende.

Im nächsten Abschnitt erfahren Sie noch mehr über den Inhalt des Buches.


hier klicken um den Artikel weiterzulesen Rosemarie Benke-Bursian u.a. — Die Geschichtenwundertüte.

Wilhelm Schmid — Gelassenheit, was wir gewinnen, wenn wir älter werden.

Gelassenheit: Was wir gewinnen, wenn wir älter werden!

Von Wilhelm Schmid

Cover
Liebe Freunde meines Autorenblogs,
liebe Leserinnen und Leser,
nachdem ich nun selbst einen runden Geburtstag mit einer „7“ vorne „feiern“ musste, habe ich mich nach Büchern umgesehen, die mir das Altern ein wenig erleichtern. Ich denke oft, ich mache mir noch viel zu viele Sorgen, und manchmal wird der Wusch spürbar stärker, doch die heutigen, zahlreichen Probleme den jüngeren Menschen zu überlassen und nur noch das Leben zu genießen. Dabei ist mir ein älteres Buch aufgefallen, das ich schon einmal im Blog vorgestellt hatte, damals noch emotionslos, heute eher nachdenklich.
Das Buch von Wilhelm Schmidt, „Gelassenheit: Was wir gewinnen, wenn wir älter werden“ ist ein Buch, das uns lehrt, Ruhe zu bewahren, wenn wir älter werden. Ich zitiere Arno Orzessek vom rbb Kulturradio:
»Schmidts Buch ist … eine unaufdringliche Einladung zum Innehalten, die auch Jüngere ohne Peinlichkeit annehmen können.«
Im nächsten Abschnitt erfahren Sie mehr über den Inhalt und den Autor.


hier klicken um den Artikel weiterzulesen Wilhelm Schmid — Gelassenheit, was wir gewinnen, wenn wir älter werden.

Sven Thiele — Die Corona-Krise.

Die Corona-Krise: Wie Politik und Medien gemeinsam tricksen und manipulieren.

Von Sven Thiele.

Cover
Liebe Freunde meines Autorenblogs,
liebe Leserinnen und Leser,
mit zunehmender Sorge beobachte ich, wie im Schatten der Corona-Krise immer mehr unserer fundamentalen Grundrechte eingeschränkt und beseitigt werden. Jetzt dürfen wir also an Weihnachten nicht einmal mehr unsere Verwandten besuchen. Reisebeschränkungen, Kontaktverbote, Demonstrationsverbote, Besuchsverbote, Maskenpflicht und noch so viel mehr, müssten doch eigentlich die Massen auf die Straße treiben. Warum passiert das nicht? Warum glauben noch immer so viele Menschen, dass unsere Regierungen einen guten Job machen?
Sven Thiele (Zahnarzt und Universitätsdozent) zeigt in seinem Buch auf, wie wir durch Politik und Presse manipuliert werden.
Edward Bernays hat es vor mehr als 100 Jahren vorgemacht. Er ließ Zigaretten rauchende Frauen lautstark die Frauenrechte verkünden. Unterstützt wurde dies von der Presse, immer mit Bildern dieser rauchenden Frauen. Wer jetzt dachte, es ging ihm dabei um Frauenrechte, der irrt. Er hat damit den Zigarettenkonsum in den USA in unglaubliche Höhen getrieben, weil immer mehr Frauen das Rauchen begannen. Sie verbanden unbewusst die Frauenrechte mit der Zigarette im Mundwinkel. Die Methode funktioniert auch heute noch. Sven Thiele zeigt, wie Politik und Presse durch manipulierte Fotos und Berichte die Corona-Panik schüren und Ängste erzeugen, so dass große Teile der Bevölkerung ganz freiwillig auf ihre Grundrechte verzichten und sich in Unfreiheit begeben. Sehr zum Gefallen der Regierenden, die endlich „durchregieren“ können, ohne Kontrolle und Widerstand. Hat man aber dieses System der Manipulation erst einmal erkannt, hat man dem Tiger die Zähne gezogen. Genau deswegen halte ich es für wichtig, dieses Buch zu lesen.
Eine ausführliche Inhaltsangabe finden Sie im nächsten Abschnitt.


hier klicken um den Artikel weiterzulesen Sven Thiele — Die Corona-Krise.

Ernst Michael Schwarz — Apokalypse.

Apokalypse – Wettlauf mit der Zeit (Die Faustus-Saga, Band 3.)

Von Ernst Michael Schwarz.
Liebe Freunde meines Autorenblogs,
liebe Leserinnen und Leser,
ich kenne den Autor und seine Bücher schon längere Zeit, obwohl wir uns noch nie persönlich begegnet sind. Trotzdem pflegen wir einen regen Austausch per E-Mail und über Facebook. Ich möchte Ihnen heute eines seiner Bücher vorstellen, eines aus einer ganzen Reihe von spannenden Thrillern. „Apokalypse“ ist ein Roman, der an Spannung kaum zu überbieten ist. Eine mächtige Verschwörung, die bis in die höchsten Kreise im Vatikan reicht, spielt dabei die zentrale Rolle.
Auch in diesem Buch zeigt Schwarz sein großes Talent. Weitere Bücher von ihm finden Sie hinter diesem Link.
Im nächsten Abschnitt erfahren Sie mehr über Inhalt und Autor.


hier klicken um den Artikel weiterzulesen Ernst Michael Schwarz — Apokalypse.

Sabine Bode — Älterwerden ist voll sexy …

Älterwerden ist voll sexy, man stöhnt mehr: Das ultimative Lesekonfetti für Postjugendliche ab 50.

Von Sabine Bode.

Cover
Liebe Freunde meines Autorenblogs,
liebe Leserinnen und Leser,
die Autorin bezeichnet das Buch als „Geschenkbuch für Frauen“. Also, ich weiß nicht, nach meiner Meinung kann es durchaus auch von Männern gelesen werden. Nicht zuletzt auch von mir selbst, da ich kurz vor meinem 70. Geburtstag stehe und nachvollziehen kann, welche Art von Stöhnen hier angesprochen wird. Ein (relativ) guter Freund hat mir mal gesagt:
„Wenn du die 50 überschritten hast, morgens aufwachst und es tut dir nichts weh, dann kannst Du sicher sein, dass Du tot bist.“
Damals war ich 40 und habe ihn ausgelacht. Nun ja, man lernt eben immer dazu. Gott sei Dank spüre ich morgens meine Knochen, bin aber ansonsten kerngesund. Die Ärzte aus meiner Kundschaft mögen mir verzeihen, dass ich um ihre Praxen immer einen großen Bogen gemacht habe. Ich habe es ein Leben lang abgelehnt zum Arzt zu gehen, wenn mir nichts fehlt.
Aber zurück zum Buch. Es ist ein Mix aus vielen witzigen Inhalten und einer kleinen Portion Tiefgang, wie es eine Rezensentin auf AMAZON beschreibt.
Im nächsten Abschnitt erfahren Sie mehr über den Inhalt und die Autorin.


hier klicken um den Artikel weiterzulesen Sabine Bode — Älterwerden ist voll sexy …